Aus der Praxis - Für die Praxis
slide_caption_1 slide_caption_2 slide_caption_3 slide_caption_4 slide_caption_5

Projekte

Laufende Projekte

  • Durchführung eines Coachingprojekts für die mittlere Leitungsebene in einem Kinder- und Jugendheim - Elemente von Fortbildung und Coaching qualifizieren die Leitungskräfte 

  • Einführung von Beschwerdemangement in drei mittelhessischen Altenheimen und einer Diakoniestation.

  • Verschiedene Konzeptionsentwicklungen in unterschiedlichen Kindertageseinrichtungen.

  • Leitbildentwicklung in einer mittelhessichen Kommune mit Eltern, Erzieherinnen, Lehrerinnen, Politikern und dem Bürgermeister.

  • Beratung, Konzipierung und Qualifizierung von zwei Kindertageseinrichtungen im Bereich „Sozialraumorientierung" in Mittelhessen.

  • Entwicklung eines Curriculums und Durchführung der Fortbildung mit dem Thema „Systemisches, lösungsorientiertes und familienaktivierendes Arbeiten im Praxisfeld der stationäre Jugendhilfe".

  • Begleitung eines Modellprojekts im Bereich "Demenz in der Altenhilfe" in einem Mittelhessischen Landkreis durch Coaching und Schulung der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen.

  • Erarbeitung eines Qualifizierungskonzeptes zur Grundlagenbildung für alle Mitarbeitenden einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung in den nächsten fünf Jahren

  • Durchführung einer Leitungsqualifizierung in zwei diakonischen Einrichtungen mit einem Umfang von 12 Tagen mit den Schwerpunkten Führungsrolle, Teamentwicklung und Konfliktmanagement, Mitarbeitergespräche und rechtliche Grundlagen

  • Strategieentwicklung bei einem kommunalen Träger mit 11 Kindertageseinrichtungen zur Neuausrichtung und Zukunftssicherung der Kindertagesbetreuung

  • Erarbeitung eines Fortbildungskonzeptes für einen Träger von 13 Kindertageseinrichtungen für alle Leiterinnen und Erzieherinnen

     

Durchgeführte Projekte

Kindertageseinrichtungen:

  • Wir entwickelten innerhalb von 1 ½ Jahren mit dem Kindertagesstättenbereich einer südhessischen Stadt auf dem Hintergrund des Modells der „Outputorientierten Organisationsentwicklung" eine neue Produktpalette für Eltern und Kinder.

  • In einer mittelhessischen Kommune begleiteten wir einen Leitbildprozess für Kindertageseinrichtungen. Besonders war dabei die Zusammenarbeit mit Politikern aller Fraktionen, dem Bürgermeister, dem Hauptamtsleiter, den Eltern und den Erzieherinnen.

  • Konzipierung und Durchführung von mehreren AnleiterInnenqualifizierungen zur Ausbildungsbeauftragten / zum Ausbildungsbeauftragten für den  Lernort Praxis im Rahmen der ErzieherInnenausbildung in enger Kooperation mit der Fachschule für Sozialpädagogik (Käthe-Kollwitz Schule) in Marburg.

  • Mitveranstalter der 2. und 3. Bundesweiten Fachtagung Freinet - Pädagogik in Kindertageseinrichtungen in Dresden und Frankfurt.

  • In ca. 65 Kindertageseinrichtungen haben wir nach einem selbstentwickelten werteorientierten Programm Konzeptionsentwicklungen begleitet und dazu beigetragen die Arbeit in diesem wichtigen Bereich weiterzuqualifizieren.

  • In einer südhessischen Kommune mit 11 Kindertageseinrichtungen entwickeln wir mit allen ca. 140 Erzieherinnen Qualitätsstandards zu den Bereichen: Konzeption, Bildung, Elternarbeit, Interne Kommunikation und Personalentwicklung.

  • Entwicklung und Durchführung eines Konzeptes zur „Elternberaterin in Kindertageseinrichtungen" in einer Mittelhessischen Kommune.

  • Einführung von Personalentwicklungsgespräche mit entsprechender Qualifizierung der Mitarbeitenden in 7 Kindertageseinrichtungen eines evangelischen Trägers in Mittelhessen.

  • Erarbeitung einer Führungskonzeption mit entsprechenden Stellenbeschreibungen für ein Leiterinnenteam (14 Kindertageseinrichtungen) einer mittelhessischen Stadt.

  • Beratung und Qualifizierung von insgesamt 35 Leiterinnen von Kindertageseinrichtungen im Bereich Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung in Mittelhessen.

Jugendhilfeeinrichtungen:

  • In zwei mittelhessischen Kinder- und Jugendheimen führten wir eine einjährige Schulung zum Thema „Integrative, ambulante und flexible Arbeit mit Familien in der Jugendhilfe" durch. Darin waren Fallbesprechungen, Fortbildungen und Supervision enthalten.

  • Ein südhessisches Kreisjugendamt hat uns beauftragt ein Konzept für die „Zielformulierung im Hilfeplanverfahren" einzuführen. Dazu gehörten die Fortbildung aller MitarbeiterInnen und die entsprechende Implementierungsberatung.

  • Training und Fortbildung von Gruppenleitern in drei mittelhessischen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen mit insgesamt 4 Modulen von Fragen des Führungsalltags bis hin zu rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Themen.

  • Beteiligung an der Planung und Durchführung der 2. und 3. Bundestagung Erziehungsstellen in Münster und Marburg mit verschiedenen Workshops.

  • Verschiedene Fortbildungen im Bereich der Hilfeplanung (Zielformulierung und Moderation) für mehrere Landesjugendämter und Jugendämter.

  • Qualifizierung aller Mitarbeitenden von insgesamt 4 Fünftagegruppen einer südhessischen Jugendhilfeeinrichtung.

  • Konzipierung, Qualifizierung und Implementierung des Leistungsangebotes von Fünftagegruppen in einer Jugendhilfeeinrichtung aus Rheinlandpfalz

  • Erarbeitung und Implentierung eines wertebasierten Managementmodells mit der entsprechenden Führungskonzeption in einer Jugendhilfeeinrichtung.

  • Erarbeitung und Umsetzung eines Personalentwicklungskonzeptes in einer Jugendhilfeeinrichtung.

  • Erarbeitung eines Leitfadens für Personalentwicklungsgespräche und Qualifizierung aller Führungskräfte in einer Jugendhilfeeinrichtung.

  • Erarbeitung und Implementierung einer Wertekultur in einer Jugendhilfeeinrichtung.

  • Konzipierung und Qualifizierung von Einzelbetreuern mehrerer diakonischer Jugendhilfeeinrichtungen in Thüringen.

Altenhilfeeinrichtungen:

  • In einem nordhessischen Altenheim haben wir ein Beschwerdemanagementsystem aufgebaut. Dies beinhaltete eine Konzeptionsentwicklung, eine umfangreiche Fortbildung aller Mitarbeiter/innen und eine Umsetzungsbegleitung.

  • Mehrfache Durchführung einer Fortbildungsreihe für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen im Bereich der gerontopsychiatrischen Qualifizierung in enger Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Altenhilfe (Landkreis Marburg - Biedenkopf) in Verbindung mit dem Gerontopsychiatrischen Verbund.

  • Initiierung, Konzipierung und Implementierung des Qualitätssiegel Pflege in Diakoniestationen in Mittelhessen.

  • Erarbeitung und Implementierung einer Wertekultur in einer Altenhilfeeinrichtung mit entsprechender Qualifizierung des Leitungsteams.