Aus der Praxis - Für die Praxis
slide_caption_1 slide_caption_2 slide_caption_3 slide_caption_4 slide_caption_5

Familien mit psychisch kranken Elternteilen

Kinder, deren Eltern psychisch krank sind, wachsen mit einer besonderen Art der Belastung in ihren engsten Beziehungen auf. Sie reagieren darauf oftmals mit betont fürsorglichem Verhalten und halten mit ihren eigenen Bedürfnissen hinter dem Berg. Sie sind bestrebt, ihre Eltern zu schützen und zu unterstützen. Nach außen hin wirken sie oft vorgereift und vernünftig, so dass man genau hinschauen muss, um ihre Belastung zu erkennen. Andere Kinder zeigen sich dagegen rebellisch und ablehnend ihren Eltern gegenüber. Im Extremfall kommt es zu anhaltenden Bindungsstörungen.

Während Partner immer häufiger in die Behandlung psychisch Kranker miteinbezogen werden, gehören Kinder nach wie vor zu den vergessenen Angehörigen. Dabei ist gerade bei ihnen die Gefahr für Verletzungen, Vernachlässigung und diverse Folgeerkrankungen sehr hoch. In diesem Seminar setzen Sie sich aktiv mit den Folgen psychischer Erkrankungen bei Eltern für deren Familie auseinander. Der Fokus wird dabei auf die Kinder gerichtet, die leider bei Hilfen für psychisch kranke Eltern immer noch all zu oft vernachlässigt oder gar vergessen werden.

Seminare zu „Kinderschutz und Frühe Hilfen“ und zu „Prävention und Schutz vor sexueller Gewalt“ 2017

Für den Ausbau von Netzwerken Früher Hilfen fördert Hessen ein umfangreiches begleitendes Fortbildungsangebot für Fachkräfte Früher Hilfen, Netzwerkkoordination und im Bereich Jugendhilfe. Die Förderung durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration ermöglicht Seminare, für die lediglich eine Tagungspauschale in Höhe von 15,00 € vorab zu entrichten ist. Die Angebote sind vorbehaltlich der ausstehenden Zusage durch das Ministerium.

Eine Übersicht über alle Seminarangebote finden Sie im Flyer.

 

Anmeldebedingungen:

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die GISA Marburg. Das Anmeldeformular senden Sie per Fax, schriftlich oder als E-Mail-Anhang an die GISA: GISA Marburg, Neuhöfe 19, 35041 Marburg, Fax: 06421 94842-20, mailto: info@gisa-marburg.de  oder buchen Sie online.

Wenn das gewünschte Seminar belegt ist, erhalten Sie eine zeitnahe Absage. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie innerhalb von 2 Wochen keine Nachricht erhalten haben sollten.

Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist nicht möglich. Es werden nur Anmeldungen mit gut lesbarer EMail- Adresse berücksichtigt. Bitte eine möglichst personifizierte E-Mail-Adresse angeben, da Nachrichten an zentrale E-Mail-Adressen von Einrichtungen die Adressaten oft nicht erreichen.

Die Anmeldung muss bis spätestens 14 Tage vor dem Seminartermin vorliegen. Bei Absagen bis 14 Tage vor dem Seminar wird eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 € pro abgesagtem Seminartag erhoben, danach eine von Bearbeitungsgebühr von 50,00 € pro abgesagtem Seminartag.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt, die Annahme erfolgt unter Berücksichtigung der Ausschreibungskriterien. Die Zweitages-Seminare und die Weiterbildung zur Fachkraft im Kinderschutz können nur komplett gebucht werden. Pro Person und Seminar muss jeweils ein Anmeldeformular verwendet werden.

 

Inhalte und Ziele

  • Psychisch krank – was ist das?
  • Psychische Erkrankungen der Eltern sind „Familienkrankheiten“
  • Wie erleben Kinder und Jugendliche psychisch kranke Eltern?
  • Elternarbeit mit psychisch kranken Eltern
  • Thesen gelingender pädagogischer Arbeit mit Kindern psychisch kranker Eltern
  • Psychoedukation und Prävention

Ziele:
  • Sie kennen die häufigsten psychischen Erkrankungen bei Eltern und deren Auswirkungen auf die Familie
  • Sie kennen die wesentlichen Herausforderungen für Kinder psychisch kranker Eltern
  • Sie sind sensibilisiert für Kinder mit psychisch kranken Eltern und können sich im weitesten Sinne in deren Lebenssituation hineinversetzen
  • Sie haben einige Ideen für die eigene Arbeit mit Kindern psychisch kranker Eltern
  • Sie kennen Möglichkeiten der Psychoedukation und Prävention, sodass Sie diese in Ihre eigene Arbeit einfließen lassen können

Lernvoraussetzungen

  • Jeder Teilnehmende ist bereit, sich in den Lernprozess, Einzel- und Gruppenarbeiten aktiv zu beteiligen
  • Jeder Teilnehmende bringt mindestens ein Jahr Berufserfahrung mit
  • Jeder Teilnehmende verpflichtet sich zur Verschwiegenheit nach außen über die Prozesse und Äußerungen in der Lerngruppe

Methoden

Theoretische Inputs, PowerPoint-Präsentation, Diskussion und Austausch (Plenum, Gruppen), Einzel- und Gruppenarbeit, Fallbesprechung, Handout

 

Zielgruppe

Fachkräfte im Bereich Frühe Hilfen (Fachdienst Jugend und Familie, Allgemeiner Sozialdienst (ASD), Koordinierungsstelle Netzwerk Frühe Hilfen, Freie Träger der Jugendhilfe, Gesundheitsbereich (Kliniken, Ärzte, Sozialpsychiatrischer Dienst, Therapeuten, Hebammen usw.)

Kommende Termine

Termin: 23.11.2017, 10:00 Uhr - 24.11.2017, 16:00 Uhr
Ort: Kompetenzzentrum GISA Marburg
Trainer: Rutz, Charlotte
Preis: 30,00 EUR zzgl.0% MwSt.
Ihre Investition: 15,00 € pro Person pro Tag; diese Verpflegungspauschale beinhaltet einen Mittagsimbiss, Obstkorb sowie Getränke (Kaffee, Tee, Wasser). Bei Absagen bis 14 Tage vor dem Seminar wird eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 € pro abgesagtem Seminartag erhoben, danach eine von Bearbeitungsgebühr von 50,00 € pro abgesagtem Seminartag.
Buchbar bis: 09.11.2017
Jetzt buchen >>