Aus der Praxis - Für die Praxis
slide_caption_1 slide_caption_2 slide_caption_3 slide_caption_4 slide_caption_5

MEO Coach®

Potenzial- und lösungsorientiertes Coaching

MEO® steht für „Mensch – Entwicklung – Organisation“ und drückt aus, dass der Mensch selbst für uns an erster Stelle steht und damit das Menschsein im Fokus des Führens und Leitens. Entwicklungs- und Veränderungsprozesse sind lebenslang Mittelpunkt menschlichen Seins, insbesondere auch in der Verbindung des Einzelnen mit seinen beruflichen Zusammenhängen.

Wenn Sie Menschen mit ihren persönlichen Themen ernst nehmen und in Krisen sicher unterstützen, dann nutzen Sie die Chance persönlicher Weiterentwicklung für sich selbst und Ihre Coachees.

Mit einer umfangreichen Methodik auf der Handlungsebene des Coachings bereitet Sie die Weiterbildung auf Ihre Tätigkeit als Coach vor. Sie lernen den Umgang mit herausfordernden Situationen und verstehen, wie Sicherheit in unsichereren Situationen gelingt. Dabei orientierteren sich die Ausbildungsblöcke an schulenübergreifenden Methoden und Beratungsansätzen. Ihre individuelle Persönlichkeit und Ihre Stärken vereinen sich mit Instrumenten des Coachings zu einer ganz eigenen Kompetenz: zu Ihrem eigenen Profil als Coach. Ihr Erfahrungswissen nutzen wir und arbeiten gemeinsam von Beginn an am erfolgreichen Transfer erlernten Wissens.

Mit dem von Robert S. Hartman wissenschaftlich fundierten und internetgestützten Instrument „profilingvalues®“ wird anhand Ihrer persönlichen Werte, Einstellungen und Fähigkeiten die Aufmerksamkeit auf Ihre Selbstentwicklungspotenziale gerichtet. So verbinden wir die Gruppenseminare mit exklusiven Einzelcoachings und die zu einer kompakten, professionellen Weiterbildung.

Gezielte Peergruppentreffen ergänzen die Weiterbildungsmodule und bieten die Möglichkeit in einem geschützten Rahmen Coachingprozesse einzuüben, zu reflektieren und somit den Übergang in die Rolle als Coach vorzubereiten.

Mit erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung erhalten Sie ein Zertifikat und sind auf der Basis Ihres eigenen erarbeiteten Coachingskonzeptes in der Lage eigenständig Coachings durchzuführen. Des Weiteren können Sie als Führungskraft die gewonnen Coachingkompetenzen in Ihr Führungshandeln integrieren.

Inhalte und Ziele

1. Modul: Systemisch-lösungsorientiertes Coaching – Methoden 1

  • Was ist Coaching?
  • Rahmenbedingungen des Coachings
  • Prozessverlauf im Coaching – von der Auftragsklärung bis zur Ergebnissicherung
  • Achtsame Prozesssteuerung, positives Menschenbild
  • Die Rolle als Coach
  • Ressourcenorientierung
  • Systemische Fragetechniken
  • Anwendung von Biographiearbeit im Coaching
  • Supervisorisch begleitete Fallarbeit

Exklusives Einzelcoaching: Eigenes Können und Wollen, Werte und Einstellungen, Auswertung „profilingvalues®“

 

2. Modul: Potenzialorientiertes Coaching – Methoden 2

  • (Selbst-)Reflektion über Werte, Rollen und Motive
  • Nutzung von Bedürfnissen, Werten, Potenzialen und Kompetenzen
  • Coachen mit Zielen und Zielkonflikten
  • Umgang mit Widerstand und Ambivalenzen
  • Die 5 Antreiber
  • Hypnosystemische Aspekte im Coaching (Pacing, Utilisation, Aufmerksamkeitsfokussierung, Unterschiedsbildung, Seitenmodell, Priming)
  • Neurowissenschaftliche Erkenntnisse über das (Neu-)Lernen im Coaching

3. Modul: Spezielle Themen im Coaching 1

  • Abgrenzung von Belastung, Stress und Krise
  • Der systemische Krisenbegriff
  • Unterscheidung von Entwicklungs- und Situationskrisen im Coaching
  • Systemische Krisenintervention orientiert am Krisenverlaufsmodell
    • Krisenpräventionscoaching
    • Abhängigkeitserkrankungen und Psychische Störungsbilder
    • Lebensphasenmodelle und im Besonderen die Lebensmitte

 

4. Modul: Spezielle Themen im Coaching 2

  • Interpretieren, Intervenieren und Ratschläge im Coaching
    • Karrierecoaching
    • Arbeit mit dem Inneren Team
    • Umgang mit Konflikten – Potenziale in Konflikten
    • Sinn und Spiritualität im Coaching
      • Lebens- und Arbeitsbalance
      • Mentalcoaching

 

Einzelcoaching: Profilschärfung und Prüfungsvorbereitung

 

5. Modul: Selbstcoaching und Vorstellung des eigenen Coachingkonzepts

  • Eigene Resilienz, Selbstachtsamkeit und Selbstcoaching
  • Salutogenese und Gesundheit als Prozess
  • Den Coachingprozess abschließen
  • Transfersicherung und Nachhaltigkeit im Coaching
  • Reflektion des eigenen Lernprozesses und Vorstellung des Coachingkonzeptes
  • Transfersicherung für die eigene Entwicklung als Coach
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung, Feedback durch die Gruppe
  • Abschlussfeedback für die Teilnehmenden durch die Lehrcoaches

 

Zwischen den Modulen treffen sich die Teilnehmenden in Peergroups anhand von gezielten Arbeitsaufträgen, um gelernte Coaching-Instrumente aus verschiedenen Blickwinkeln (Coach, Coachee und Beobachter) kennenzulernen und die eigene Sicherheit im Umgang der Methoden zu erhöhen.

Unsere Rücktrittsbedingungen finden Sie in den Geschäftsbedingungen. Mit Beginn des 1. Moduls einer mehrmoduligen Veranstaltung ist ein Rücktritt von Folgemodulen nicht mehr möglich, es sei denn, vom sich abmeldenden Teilnehmer wird ein - im Sinne der Lernvoraussetzungen - geeigneter Ersatzteilnehmer eingebracht. Die Seminargebühren werden anteilig jeweils nach einem Modul fällig.

 

Lernvoraussetzungen

Sie haben bereits beraterische Erfahrung und haben beruflich die Möglichkeit, die erlernten Methoden anzuwenden und zu üben.

Methoden

Methoden des Coaching als Selbsterfahrungseinheiten, Theorieinputs zu Instrumenten und wissenschaftlicher Einordnung, Supervisorisch begleitete Fallarbeit, Eigenständige Übungseinheiten zwischen den Modulen, Reflexion in Peergroups.

Zielgruppe

Erfahrene Fachkräfte, BeraterInnen, TrainerInnen und Leitungskräfte, die Coaching in einem beruflichen Kontext professionell nutzen wollen

 

Termine:

5 x 3 Tage, Einzelcoachings nach Vereinbarung mit den Lehrcoaches, mindestens 4 Peergrouptreffen vereinbaren die Teilnehmenden unter sich.

 

Die Coaching-Ausbildung findet in 5 Seminarblöcken statt und umfasst einen Zeitraum von ca. 14 Monaten. Die gesamte Ausbildung hat einen Umfang von ca. 235 Stunden, die sich wie folgt zusammengesetzt:

125 Stunden in den Gruppenseminaren und in Einzelcoachings

110 Stunden Bearbeitung eines eigenen Coachingfalls, Übungen in Peergroups, Literaturstudium, Erstellung des eigenen Coachingkonzeptes

 

Voraussetzungen für das Zertifikat MEO Coach®:

 

Während der Coachingweiterbildung wird eine aktive Auseinandersetzung mit den Lerninhalten erwartet. Dies umfasst im Einzelnen:

  • Sie führen während der Qualifizierung einen eigenen Coachingprozess durch
  • Sie treffen sich mindestens 4 x 8 Stunden in regionalen Peergroups mit konkreten Aufgaben der Lehrcoaches zum Üben und Erfahrungsaustausch.
  • Aus dem eigenen Coachingprozess mit den Lehrcoaches leiten Sie konkrete Schritte für die eigene Entwicklung ab
  • Sie erarbeiten ein schriftliches Coachingkonzept und stellen dies mit Bezug zu Ihrem konkreten Coachingfall vor
  • Aktive Teilnahmen an allen Modulen und den Einzelcoachings

Kommende Termine

Ort: Seminarraum GISA 1. Stock
Preis: 3.130,00 EUR 0% MwSt.
Enthaltene Module:
1. Modul: MEO Coach
Termin: 13.11.2017 - 15.11.2017

2. Modul: MEO Coach
Termin: 14.02.2018 - 16.02.2018

3. Modul: MEO Coach
Termin: 23.05.2018 - 25.05.2018

4. Modul: MEO Coach
Termin: 15.08.2018 - 17.08.2018

5. Modul: MEO Coach
Termin: 15.10.2018 - 17.10.2018

Jetzt buchen >>