Aus der Praxis - Für die Praxis
slide_caption_1

Fluchtgeschichten – Über Erfahrungen mit Geflüchteten (Frühe Hilfen 2018)

Diese Fortbildung ist Teil der Seminare „Kinderschutz und Frühe Hilfen“ 2018

Für den Ausbau von Netzwerken Früher Hilfen fördert Hessen ein umfangreiches begleitendes Fortbildungsangebot für Fachkräfte Früher Hilfen, Netzwerkkoordination und im Bereich Jugendhilfe.

KOSTENLOS DURCH FÖRDERUNG

Die Förderung durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration ermöglicht Seminare, für die lediglich eine Tagungspauschale in Höhe von 15,00 € zu  entrichten  ist.  Bitte  beachten  Sie  unbedingt  die Anmeldebedingungen auf dem Anmeldeformular im Flyer und in den jeweiligen Ausschreibungen.

...

Beschreibung:

Zahlreiche Fachkräfte und ehrenamtliche Helfer unterstützen Flüchtlinge durch Hilfe bei alltäglichen Handlungen, wie z.B. der Wohnungssuche, Begleitung von Behördengängen, Kindergartenanmeldungen, aber auch durch Freizeitangebote und organisierte Begegnungsmöglichkeiten.

Damit dieses Engagement zielgerichtet und ressourcenorientiert eingesetzt wird und Einzelne nicht überlastet werden, braucht es Fachkräfte, die die Hilfsangebote gut koordinieren sowie die Bedarfe der Familien im Überblick haben.

Wie die Autorin Astrid Ruppert in Ihrem Buch „Tee mit Ayman“ beschreibt, ist „Teetrinken mit Ayman süß und bitter zugleich. Denn wenn Orient und Okzident, wenn Geflohene und Ehrenamtler aufeinandertreffen, ist das manchmal zum Lachen und manchmal zum Weinen...“.

Im Austausch mit der Autorin erfahren wir unter anderem, warum der Dialog so wichtig ist, warum eine deutsche Teekanne aus Glas keine Teekanne ist und was ein verliebter Syrer sagt, wenn sein Herz spricht.

Neben gemeinsamen Austausch stehen Stärkung und Motivation für diese wertvolle Arbeit im Vordergrund.


Anmeldebedingungen:

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die GISA Marburg. Das Anmeldeformular senden Sie per Fax, schriftlich oder als E-Mail-Anhang an die GISA: GISA Marburg, Neuhöfe 19, 35041 Marburg, Fax: 06421 94842-20, mailto: info@gisa-marburg.de  oder buchen Sie online.

Wenn das gewünschte Seminar belegt ist, erhalten Sie eine zeitnahe Absage. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie innerhalb von 2 Wochen keine Nachricht erhalten haben sollten.

Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist nicht möglich. Es werden nur Anmeldungen mit gut lesbarer EMail- Adresse berücksichtigt. Bitte eine möglichst personifizierte E-Mail-Adresse angeben, da Nachrichten an zentrale E-Mail-Adressen von Einrichtungen die Adressaten oft nicht erreichen.

Die Anmeldung muss bis spätestens 14 Tage vor dem Seminartermin vorliegen. Bei Absagen bis 14 Tage vor dem Seminar wird eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 € pro abgesagtem Seminartag erhoben, danach eine von Bearbeitungsgebühr von 50,00 € pro abgesagtem Seminartag.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt, die Annahme erfolgt unter Berücksichtigung der Ausschreibungskriterien. Die Zweitages-Seminare und die Weiterbildung zur Fachkraft im Kinderschutz können nur komplett gebucht werden. Pro Person und Seminar muss jeweils ein Anmeldeformular verwendet werden.

 

Lernvoraussetzungen

  • Sie haben eine offene Haltung gegenüber unterschiedlichen Kulturen und Herkunftsländern
  • Die Betreuung von Familien mit Fluchthintergrund betrachten Sie als Herausforderung und Chance
  • Sie haben die Bereitschaft, die eigene Rolle und Ihr Handeln zu reflektieren
  • Bereitschaft zur Selbstreflektion und Umgang mit eigenen Belastungen und Ressourcen

 
   
    

Inhalte und Ziele

Zielsetzung:

  • Sie kennen Handlungsansätze aus der Praxis
  • Sie sind gestärkt und motiviert für diese wertvolle Arbeit
  • Inspiration für einen der wichtigsten Felder Sozialer Arbeit heutiger Zeit
  • Der Einfluss der Faktoren Flucht, eigene und fremde Kultur, zwischenmenschliche Momente ist verstehbar und in Haltung sowie Tätigkeit integrierbar

 

Inhalte:

  • Bedeutung der eigenen und fremden Kultur
  • Stationen Geflüchteter bis zur Integration
  • Bedeutung zwischenmenschlicher Momente im Alltag
  • Umgang mit Enttäuschung
  • Achterbahn der Gefühle
  • Ehrenamt und Flüchtlingshilfe
  • Austausch mit anderen Fachkräften
  • Energiefass – Umgang mit dem eigenen Energiehaushalt

Methoden

Theoretische Inputs, Lesung des Buches „Tee mit Ayman“, Diskussion und Austausch (Plenum, Gruppen), Einzel- und Gruppenarbeit, Fallbesprechung


Zielgruppe

Fachkräfte im Bereich Frühe Hilfen (Fachdienst Jugend und Familie, Allgemeiner Sozialdienst (ASD), Koordinierungsstelle Netzwerk Frühe Hilfen, Freie Träger der Jugendhilfe, Gesundheitsbereich (Kliniken, Ärzte, Sozialpsychiatrischer Dienst, Therapeuten, Hebammen usw.), Koordinatoren der Flüchtlingshilfe.

 

Kommende Termine

Termin: 29.08.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Seminarräume GISA
Trainer: Julia Diehl-Wadewitz
Preise: 15,00 EUR zzgl. 0% MwSt.
Buchbar bis: 15.08.2018
Jetzt buchen >>
Jetzt weitere Informationen zu diesem Termin anfordern >>